Entscheidung und Irrtümer sind immer (- dabei) … richtige Neugier verbessert Entscheidungen Entscheidungen (verfehlt) treffen?

Wieviel Sinn hatte das in der Vergangenheit? Theorien wurden bewiesen, Weltbilder „gerade“ gerückt, Passagen in Büchern um- und Lehren komplett neu geschrieben. Unsinn ist, das zu leugnen. Sinnig ist, derartige Entwicklungen konstruktiv zu begleiten, ggfls. zu befürworten und 2 Erkenntnisse öfter zu nutzen: „Das Bessere ist des Guten Feind“ und „Ohne Gutes kann Besseres nicht entstehen.

und behauptetes „müssens“

„Ja aber Sie müssen doch irgendwie (in eine Richtung) entscheiden!“ ?!_?? Wirklich? Muss ich nicht, weil ich es logisch hinter- frage. Ich wehre mich, auf nur ein Thema (z.B. meiner Person oder Qualifikation) reduziert zu werden. Zumindest nur wegen dem Grund, dass das angeblich so sein MUSS.

Selbst das ist Unsinn. Der Dualismus ergänzt sich durch die Polarität und gipfelt in dem (zumindest in den westlichen Kulturkreisen dieser Welt) anerzogenem, erlernten Unvermögen, bei einer Entscheidung genau eine Ebene höher zu gehen, um die sich dann abzeichnende Fragestellung im Kontext der Konstellation genauer an zusehen. Die östlichen (asiatischen) und selbst die indianischen Erkenntnisse darüber sind – sagen wir weiter? Genau dieses Denken erzeugt zwangläufig neue Ansichten, andere, übergeordnete Fragen und manchmal in und neben dem Kontext deutlich bessere oder zielführende Lösungen.

… wie es in Zukunft wird

Das Antizipieren kann so schön erschreckend sein, denn es zeigt fast immer – Wohin? In die Zukunft. Und dort, NUR dort, kann ich für Sie überhaupt etwas gestalten. Eine gute Frage ist dabei: Wie sinn- und zielführend ist dabei, die Form als solches (Anstellung, Auftrag, Projekt) hinten an zu stellen?

Nein, ich möchte den geneigten Leser nicht weiter in das Thema ziehen. Ein Nachlesen kann aber nicht schaden, oder? Entscheidend (aha!), ich wiederhole mich hier gerne, ist, was dieser aus Neugier und Wissensmut mit den Informationen macht – und welche Schlüsse dieser daraus antizipiert. Seien Sie beruhigt, Ihre Erkenntnisse sind bei Ihnen selbst gut aufgehoben. Und dort, eine Ebene höher, offenbart sich die Lösung für eine sinnhafte Entscheidung. Ja, Sie können diesen Gedankengang auch öfters wiederholen – davon rate ich aber aus eigener Erfahrung dringend ab. Sie verlaufen sich …

Wie bin ich jetzt DARAUF gekommen? Ach ja: Ich sollte mich entscheiden.

Bitte hier, meine Entscheidung: „Als Agilist mache ich Ihre IT- und agilen Coaching Projekte gut. Das ist mein Anspruch. Dafür, damit diese gut werden, werden Sie wohl kommunizieren müssen – mit mir und ich auch mit dem Nutzniesser des künftigen Projektergebnisses. Das ist eine Vorraussetzung für die gute Entscheidung. Fragen klären dabei Umfänge, ohne die Antworten nicht mehr als Spekulationen sind. Und Spekulationen sind (leider) ungenau und Wunschvorstellungen. Sie und ich wollen, so oder so ein gutes Ergebnis bekommen.“

Ich denke, jetzt sind Sie dran mit Ihrer Entscheidung: Und die kann nur sein: WIE komme ich an mittel- und langfristige Erfolgsergebnisse? Angestellt, als Freelancer oder „nur“ im Auftrag? Mein Gedanke ist: Wenn ich mich nur für eine mögliche Vertragsform entscheide, grenze ich die Optionen der anderen von vorn herein aus. In meiner Welt ist das nicht klug. Wie wir fortfahren, ist jetzt Ihre Entscheidung – oder die Entscheidung Ihres Marktbegleiters, der diesen Artikel auch liest. Sie – oder ein anderer … Als PROfi generell agil mit Sinn entscheiden – hilft.

SO / oder NUR SO ist nicht DIE ganze Sicht, oder?

Fakt ist: Wo die Veränderungen um uns herum, in der Wirtschaft, im (sozialen) Leben, privat und am Arbeitsplatz ÜBER-deutlich sichtbar sind, wird die Bereitschaft, sich genau damit auseinander zusetzen (oder sollte ich sagen: zusammenzusetzen?) nur halb- und öfter -herzig aufgegriffen. Es geht primär um das jetzt, hier und heute, was notwendig ist, also das Machen (agieren) – und sekundär darum, mit Entscheidungen bis morgen oder 2030 zu warten.


©2019 Kopitzke ® Pro | Impressum | Datenschutzerklärung

Log in with your credentials

Forgot your details?

Send this to a friend