Change im Kopf, big picture für agile Methoden mit Scrum, Kanban, NLP und preussische Tugenden; ©2016 Kopitzke.PRO

„Cui bono?“

Kopitzke Pro Bild Change A-I Tafel ©2016, 1205 x 805 px
Kopitzke Pro Bild Change A-I Tafel ©2016, 1205 x 805 px

„Cui bono?“ Wem nützt das alles? Der Wirtschaft, der Industrie, dem Finanzsektor und, und… . Und den (Wander-) Predigern, die mit diesem Wissen Geld in Seminaren oder Vorträgen verdienen. Erlaubt ist die Frage, ob „gesunder Menschenverstand“, geradeaus, sinnvoll und vor allem im Kontext zielführend einen ähnlichen Zweck erfüllt. Das erfordert eigenes agieren. Einstein wusste: „Um ein guten Mitglied einer Schafsherde zu sein, muss man eins sein: Ein Schaf.“ und wir Business- Folks brauchen wie in der Herde Anführer, die uns sagen, wo es lang geht. Ist das (so?) gut? Es möge bitte jeder für sich entscheiden, ob er in der Herde (ein Schaf), vorne der Schaftskopf (Anführer) oder der Hund (Hirtenhund) sein will. Müssen muß er nichts: Es ist seine Entscheidung (innerhalb seiner Change-Prozesse, die er nur mit sich und seinem Umfeld ausmacht), einfach beiseite zu treten (und ggfls. die Herde, und sei es nur befristet) zu verlassen. Ein schlichter, zulässiger Gedanke.

#lustige (hash-) Tags

https://youtu.be/J3twwafch4g

Das Leben ist (tot-)ernst. Dann ist auch Ernst tot. Es ist, was Sie daraus machen. Mehr Humor hilft! Lachen tut gut und Gut, daß es dafür gute Parodien gibt. Hier: #Hashtags. Und bitte nur schmunzeln …

mit (m)einem Fazit …

Lean Change ist mehr als ein PROzess: Es ist „kombinatorisches Verständnis wirksamer Ansätze in Ihrem PROjekt – mit Menschen.“ Projekte sind leblose Konstruktionen, nur Menschen füllen das mit Leben – und Ergebnissen und sorgen für Interaktionen, Tags helfen dabei – ungemein.
Nachtrag (und passt:) Brand Eins Wirtschaftsmagazin: Mad Business, Ökonomischer Unsinn


Print Friendly, PDF & Email

©2020 Kopitzke ® Pro | Impressum | Datenschutzerklärung

Log in with your credentials

Forgot your details?

Send this to a friend